Signal macht jetzt auf Krypto-Währung

Meine Güte. Jetzt hab ich - nach dem ganzen Rumgeblödel von Whatsapp Anfang des Jahres - endlich Leute dazu bringen könnten, sich wenigstens in Sachen Messenger von Facebook abzuwenden und Signal auszuprobieren.

Und dann das.

Signal macht jetzt auf Kryptowährung und Blockchain. Das ist offensichtlich aus mehreren Gründen eine schlechte Entscheidung. U.a. wird zurecht das Involvement mit der Finanzbranche und deren Regulation bemängelt. Auch die Einbindung von Intels SGX ist ausgesprochen fragwürdig.

Mein Hauptproblem mit der ganze Sache ist der Fokus-Verlust: Bisher war Signal ein wirklich ordentlicher Messenger, der Datenschutz ernst nahm. Nicht mehr und nicht weniger. Jetzt wird irgendein Blockchain-Mist reingebastelt, um ein Feature zu implementieren, das laut Moxiena  dafür sorgen soll, dass Signal gegenüber den anderen Messengern hinsichtlich Funktionsumfang nicht zurückfällt.

Funktionsumfang sollte aber nicht der Fokus sein, sondern Datenschutz. Das war der bisherige Ansatz und der Selling Point. Ich will keinen Whatsapp- oder Telegram-Klon. Oder irgendeinen anderen, abgefahrenen, monolithischen Unfug mit Funktionen, nach denen keiner gefragt hat.

Also mal wieder neu orientieren, ständig in Bewegung die Zukunft ist.